Besessen vom Essen – Essverhalten mit prophetischer Verfahrensweise ändern

Wir leben in einer Gesellschaft, in der wir Lebensmittel zu sehr günstigen Preisen kaufen und verspeisen können, Alhamdulillah. Manchmal meckern wir sogar rum, wenn unsere Mutter als Beispiel keine originale Nutella gekauft hat. Unsere Reaktion lautet meistens: „Es schmeckt mir nicht! Das ist kein bisschen wie Nutella“
Wir bevorzugen immer das Beste und Leckerste. Wir sollten versuchen, den Propheten Muhammad (sallallahu alayhi wa sallam) bei jeder Gelegenheit als Vorbild zu nehmen. Tun wir das bei unserem Essverhalten auch? Wissen wir, wie Rasulallah’s (Friede und Segen sei auf ihm) Speiseplan aussah? Und was ist, wenn ich euch sage, dass wir einen hungrigen Propheten (sallallahu alayhi wa sallam) hatten, der sich einen Stein gebunden hatte, damit er (Friede und Segen sei auf ihm) seinen Hunger nicht mehr spürt?

Details

Was hat Sport mit dem Islam zutun?

Sport wirkt sich positiv auf beinahe jeden Teil von Körper, Geist und Seele aus und ist manchmal sogar effektiver als ein Medikament. Deswegen heißt es auch: „Sport ist oft die beste Medizin.“ Studien beweisen, dass Sport gegen viele chronische Krankheiten effektiv wirkt. Warum können wir in unserem Umkreis oder im Familienkreis keine Muslime sehen, die regelmäßig Sport treiben und frei von Krankheiten sind? Ist der Islam gegen Sport?

Details