Zum Inhalt springen

Kopfschmerzen während der Fastenzeit?

Kopfschmerzen kann für einige von uns eine Qual sein. Um dies schnellstmöglich loszuwerden greift man zu einer Tablette, was wiederrum Nebenwirkungen hat und man wegen des Fastens nicht einnehmen kann. Doch was kann man dagegen tun?

Einige natürliche Hausmittel, die diese Schmerzen in sha Allah lindern

  • Lavendelöl: Gegen Kopfschmerzen kann ein kleines Nickerchen oft helfen. Geben Sie 2 Tröpfen Lavendelöl auf ihrem Kissen und legen sie sich schlafen. In tierexperimentellen Untersuchungen wurde eine krampflösende und nach Inhalation auch zentraldämpfende Wirkung für Lavendelöl gezeigt.¹
  • Massage: Lassen Sie sich von einer zweiten Person die Schmerzstellen überprüfen. Lassen Sie anschließend in kreisenden Bewegungen die Stelle massieren. Dies wird die Durchblutung fördern.
  • Pfefferminzöl: Die Spannungskopfschmerzen lindert man , indem man ein paar Tropfen Minzöl in die Schläfen massiert. Das Öl hat eine kühlende Wirkung und hindert Schmerzsignale an das zentrale Nervensystem zu senden.
  • Wechselduschen: Eine Wechseldusche von warm nach kalt kann ebenfalls gegen Schmerzen effektiv sein. Warmes Wasser sorgt für Entspannungsgefühl und fördert die Durchblutung.
  • Fußbad: Legen Sie eine kalte Kompresse auf die Stirn und nehmen Sie gleichzeitig ein heißes Fußbad.
  • Zitrone: Reiben Sie die Schale einer Zitrone ab und tragen Sie diese auf die Schmerzstelle auf
  • Schwarzkümmelöl:
    Schwarzkümmelöl lindert Kopfschmerzen durch die Regelung des hormonellen Systems, die Förderung und Erhöhung der Prostaglandin-Wirkung und Beseitigung von Harnsäure. Tragen das Öl auf. Wegen der ätherischen Öle wird die Durchblutung angeregt.

Außerdem sollte man beachten, dass man zwischen Iftaar und Sahoor ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt, damit keine Dehydrierung im Körper stattfindet.

¹K. Hardtke et al. (Hrsg.): Kommentar zum Europäischen Arzneibuch Ph. Eur. 5.3, Lavendelöl. Loseblattsammlung, 25.

Kommentar verfassen