Zum Inhalt springen

Wunderknolle Ingwer im Quran (Zencebîl)

Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür. Um von Krankheiten verschont zu werden und den Winter  unbeschadet zu überstehen, sollten wir uns die positiven Wirkungen der Wunderknolle anschauen.

Ingwer im Quran
„Und sie sollen darin getränkt werden mit einem Kelch, dessen Gemisch Ingwer ist“ (Sure 76, Vers 17)

Die positiven Wirkungen von Ingwer
-Schmerzstillend (Migräne, Muskelschmerzen)
-Entzündungshemmend
-Gegen Übelkeit und Brechreiz
-Bei Gelenkbeschwerden Arthritis und Arthrose
-Potenzsteigernd

Für unsere verwöhnten Geschmäcker ist Ingwer etwas gewöhnungsbedürftig. Ingwer beinhaltet viele Scharfstoffe, die jedoch in der kalten Jahreszeit von Vorteil sind. Diese Stoffe erwärmen unseren Körper und machen ihn immun gegen Krankheiten. Am besten nimmt man den Ingwer in Form von Tees ein, man kann ihn aber auch als Gewürz in Gerichten verwenden.

Verwendung
Für unseren Tee scheiden wir ein daumengroßes Stück von der Ingwerknolle ab. Um eine große Wirkung zu haben, empfiehlt es sich den Ingwer zu reiben. Man kann es aber auch in Scheiben schneiden. Anschließend kochendes Wasser übergießen und genießen. Die Größe des Ingwerstücks kann nach belieben variiert werden. Für einen angenehmeren Geschmack, kann man ein Spritzer Zitrone zugeben.

Achtung bei Schwangeren
Da bestimmte Inhaltsstoffe der Ingwerknolle die Wehen frühzeitig auslösen können, sollten Schwangere die Knolle nicht einsetzen.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen