Zum Inhalt springen

Lidl streicht Zutatenliste bei Backwaren

Keine Zutatenliste an Backwaren. Für Verbraucher, die mehr Transparenz wollen, ein großer Rückschritt.

Wer in den letzten Tagen bei Lidl Backwaren kaufen wollte, hat es sicher bemerkt. Die Brötchen haben keine Zutatenlisten mehr. Zu finden sind nur noch Allergiehinweise und ein grober Überblick der Zusatzstoffe. Die gewohnte Zutatenliste ist nicht mehr zu finden. Es ist lediglich eine Beschreibung des Produkts mit Allergiehinweisen angehängt.

Auch die Mitarbeiter können keine Zutatenlisten aushändigen, sowie es in üblichen Bäckereien der Fall ist. Wir haben gehofft, dass es sich dabei um einen Versehen handelt, der bald korrigiert wird. Die Nachfrage bei Lidl hat jedoch etwas anderes ergeben. Auf Nachfrage, ob wieder Zutatenlisten zu erwarten sind, kam folgende Mail:

Ihr Anliegen vom 24.11.2018 – “Backwaren”


vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an unseren Produkten.

Um den Bedarf unserer Kunden decken zu können, beziehen wir unsere Produkte von mehreren Lieferanten. Aufgrund vieler verschiedener Hersteller, Produkte und Rezepturen sowie Rezepturänderungen können wir Ihrem Anliegen, auch aus organisatorischen Gründen, leider nicht entsprechen.

Wir würden uns freuen, Sie weiterhin als zufriedenen Kunden begrüßen zu dürfen.

Auch in Zukunft keine Zutatenlisten

Lidl möchte also auch in Zukunft keine Zutatenlisten in den Backshops anbringen. Müssen sie auch nicht! Nach der EU-Lebensmittelinfomartionsverordnung darf bei unverpackt angebotenen Backwaren die Zutatenlisten fehlen. Die Angabe der Zutaten ist also nur freiwillig.

Diese Intransparenz birgt jedoch Nachteile für Verbraucher. Besonders für Vegetarier und Muslime ist es noch schwieriger festzustellen, welche Produkte Inhaltsstoffe vom Tier haben könnten. Warum Lidl diese Strategie verfolgt ist unklar. Zumal vor Kurzem die Backprodukte mit Zutatenlisten gekennzeichnet waren und scheinbar keine organisatorische Schwierigkeiten vorlagen.

Update 13.10.2019: Für Brötchen und Brote ,die als Bio deklariert sind, liegen vollständige Zutatenlisten vor.

Update 08.01.2021: Lidl zeichnet nun vegane Backwaren mit dem bekannten VEGAN Siegel aus. Zu sehen ist das Vegan Label auf dem Preisetikett der jeweiligen Backwaren.

5 Kommentare

  1. Kurt Kurt

    Hallo,
    dieser Beitrag bestätigt, was ich selbst bei Lidl erlebt habe. Dort hängt für die Backwaren nur eine Liste, welche Allergene und Konservierungsstoffe enthalten sind. Ich fragte eine Mitarbeiterin, was genau für Inhaltsstoffe in z.B. der Quarktasche enthalten seien – konnte Sie mir nicht sagen, es gab auch keine entsprechenden Unterlagen. Ich sage es ganz deutlich: das kann ich als Kunde so nicht akzeptieren, ist vollkommen Intransparent. Sicher, beim Bio-Bäcker um die Ecke gibt es auch keine Zutaten-Liste – aber auf Nachfrage können mir die MitarbeiterInnen zumindest genau sagen, was drin ist. Thumbs down for Lidl!
    Da gibt es auch andere Discounter, die das besser machen (Aldi, Netto…) – wenn der Wille da ist, geht es auch, Ausreden muss ich mir nicht anhören.

    • morgan morgan

      Ich habe immer Backwaren ohne zuckerhaltige Zutaten gekauft, was sich nur anhand der Zutatenliste möglich war bei Lidl. Leider ist mit Ausnahmen von ein paar Biobäckern in fast jedem Brot oder Brötchen inzwischen Zucker enthalten.
      Aktuell brüstet sich Lidl damit (Prospekt Markt 17.05.2021 letzte Seite) der Vorreiter bei der Transparenz zum Thema Tierwohl zu sein. Warum nicht auch bei den Backwaren??

    • Abraham Günes Abraham Günes

      Ich habe mir vor ein paar Tagen Simit bei Lidl gekauft und habe abgebissen und zu meiner WG Betreuerin gesagt das schmeckt richtig süß die meinte das ich es mir nur einbilden würde und dann hat sie nochmal welche gekauft und auch sie fand die Simit zu süß ich wollte Mal nach den Zutaten gucken doch Fehlanzeige nur welche Allergene drin sind immerhin das wird aufgeschrieben das finde ich richtig intransparent aber wir können Lidl leider nicht boykottieren weil wir als Wohngemeinschaft für Menschen mit Beeinträchtigungen wenig Geld zur Verfügung haben uns bleibt keine andere Wahl als den scheiß zu kaufen klar könnte ich backen aber bei 6 Mitbewohner und 1 manchmal 2 WG Betreuer geht es nicht weil ich dann jeden Tag 3 Brote machen müsste und die Menge Mehl und anderen Zutaten die man braucht sind viel zu teuer auf die Menge gesehen bei Lidl in Österreich kann man alle Zutaten von den Backwaren lesen warum bekommt man es in Deutschland nicht hin Lidl ist halt der nächstgelegene Supermarkt von unserer WG aus zu Aldi muss man erstmal in die Mall of Berlin und dafür ist einfach keine Zeit zumal bei uns auch ältere Menschen wohnen die nicht so weit Einkäufe schieben können und wenn zusätzlich der Fahrstuhl kaputt ist dann ziehen wir richtig die Affenkarte ich als Mitbewohner von der Wohngemeinschaft achte zum Beispiel darauf kein Palmöl Glutamat und Maissirup zu konsumieren bei manchen Situationen da Greif ich leider zu einem Produkt wo die entsprechenden Sachen drin sind weil die zu lecker schmecken Prinzen Rolle zum Beispiel da ist Palmöl drin oder bei Gemüsebrühe da ist Glutamat drin und das alles selbst zu machen da ist keine Zeit für ich arbeite zwar im Moment nicht aber ich mache Therapien und so weiter aber sonst kochen wir alles selbst und greifen so gut wie nie zum Fertigprodukt

      https://www.lidl.at/sortimente/frisches-brot-gebaeck

  2. masna masna

    Auch ich habe schon öfter das Problem angesprochen (via email und vor Ort) aber ich habe keine einzige zufriedenstellende Antwort erhalten. LIDL meint wohl, dass sie auch so genug verkaufen, sodass sie nicht mehr so tun müssen, als würden die Anliegen der Kunden (in diesem Zusammenhang) sie interessieren.

  3. Andi Abeid Andi Abeid

    Die angeblichen organisatorischen Gründe sind natürlich Humbug, ich gehe von einer Verschleierungstaktik aus. Es werden ja überall, egal um welche Produkte es sich handelt, ’normale‘ Zutaten gegen minderwertigen Dreck ausgetauscht.
    Sogar der alteingesessene, familiengeführeten Bäckerei, die in unserer sehr ländlichen Region einige Filialen betreibt und einen sehr guten Ruf hat, aufgrund ihrer (vermeintlich) tollen Backwaren, ist kein Teilchen mehr zu bekommen, welches nicht mit Palmöl, Margarine hergestellt wurde. Fein abgerundet mir diversen Aromen versteht sich :/

Kommentar verfassen